Aktuelles2020-11-17T17:43:23+01:00

Zusätzlich zu unserem eigenen Hygienekonzept finden Sie
auf der Seite unserer Gemeinde die aktuellsten
Informationen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie!

„Diejenigen, die verrückt genug sind zu denken, sie könnten die Welt verändern, tun es auch.“
Steve Jobs – amerikanischer Unternehmer (1955-2011)

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Oberschule „Herbert Tschäpe“.
Viel Freude beim Stöbern und Entdecken!

17.November 2020

Informationen zum „Tag der offenen Tür“

17:41|

Liebe „zukünftige“ Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

auch wir können leider nicht den „Tag der offenen Tür“ am 05.12.2020 als Präsenzveranstaltung stattfinden lassen. Als Alternative arbeiten wir gerade an einem Video, in dem sich die einzelnen Fachbereiche vorstellen, unser Schulprofil deutlich wird und wir unsere Schule von Innen zeigen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Aufgabe Zeit in Anspruch nimmt und wir für die Veröffentlichung aktuell den 19.12.2020 anvisieren.

Viele Grüße aus der Oberschule Herbert Tschäpe!
Dirk Peschka

10.August 2020

Kleine Veränderungen an der Homepage

18:56|

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

ich habe ein paar kleine strukturelle Veränderung an unsere Homepage vorgenommen. Unter dem Menüpunkt „Meine Schule“ befinden sich jetzt die Unter-Menüpunkte „Jahrgang 7“, „Jahrgang 8“, „Jahrgang 9“, „Jahrgang 10“. Dort besteht zukünftig die Möglichkeit für unser Kollegium Dateien wie Einladungen, Formulare etc. hochzuladen und zum Download zur Verfügung zu stellen.

Ebenso habe ich den Unter-Menüpunkt „Vertretungsplan“ ohne Zugangsbeschränkung verfügbar gemacht. Dort gibt es alle Informationen, um unseren Vertretungsplan digital abzurufen. Lediglich das Passwort, um die einzelnen Dienste (Webseite, Smartphone App) zu nutzen, gibt es von der jeweiligen Klassenleitung.

Viel Freude beim Stöbern!

Dirk Peschka

7.August 2020

Ablaufplan 1. Schultag 10.08.2020

17:11|

14.Januar 2020

Mein Tag im Amtsgericht Zossen

10:11|

Liebes Tagebuch,

Heute ist der 10.12.2019 und ich möchte dir von meinem heutigen Erlebnis erzählen.

Ich war mit meiner Klasse und mit meinem PB-Lehrer Herrn Mätschke im Zossener Amtsgericht. Dort haben wir uns eine Verhandlung angeguckt. Es ging um einen Rentner, der ohne Führerschein gefahren ist und von der Polizei kontrolliert wurde. An der Verhandlung waren insgesamt 4 Personen beteiligt (Die Richterin, die Protokollantin, der Staatsanwalt und der Angeklagte). Die Verhandlung dauerte von 9.40 Uhr bis 10.00 Uhr. Der Rentner hatte im letzten Jahr einen Schlaganfall erlitten und war dadurch längere Zeit nicht zu Hause gewesen. Er konnte seine Post nicht öffnen. In dieser war aber ein wichtiger Brief von der Polizei mit der Bitte um Rückgabe seines Führerscheines, da er mehrmals zu schnell gefahren war. Als er aus der Reha kam, war er kurz zu Hause und ist dann mit seinem Auto gefahren und kam in eine Polizeikontrolle, weil er wieder zu schnell gefahren war. Bei dieser Kontrolle wurde festgestellt, dass er schon längst seinen Führerschein hätte abgeben müssen. Der Rentner wurde zu 40 Tagessätzen à 20 € verurteilt. Er hat das Urteil angenommen. Er gab zum Urteil aber an, dass es ihm schwerfallen würde, die Geldsumme zu bezahlen. Dem Rentner tat es leid, was er getan hatte.

Ich fand die Gerichtsverhandlung spannend und interessant. Mir tat der Rentner ein bisschen leid, weil er einen Schlaganfall erlitten hatte und daher Schwierigkeiten aufzeigt, ins aktive Leben zurückzukehren. Aber er hat die Strafe auch verdient, weil er schon vor seinem Schlaganfall 16 Einträge in seinem Strafregister hatte.

Das war mein Tag im Amtsgericht Zossen. Es war ein aufschlussreicher Tag und ich habe viel gelernt.

Das wars…Bis zum nächsten Mal.

 Dein Moritz  B. (Klasse 8a)

5.Januar 2020

Berufsorientierungstag der Klasse 8a aus Dahlewitz

14:00|

Die Klasse 8a der Oberschule Herbert Tschäpe hat den Real Markt am 13. Nobember 2019 in der Klein Kienitzer Str. 2 in 15834 Rangsdorf erkundet. Um 8 Uhr begann es und endete um 13:30 Uhr.
 
 
Uns wurde in 5 Stationen erklärt, wie viele verschiedene Berufe es im Markt gibt. Wir waren als erstes in der Obst- und Gemüseabteilung. Uns wurde erklärt, was man dort als Mitarbeiter machen muss. Alle Schüler durften Obst und Gemüse abwiegen. In der zweiten Station waren wir hinter der Fleisch- und Käsetheke und dort haben wir einen Fleisch- und einen Käsesalat hergestellt. Die dritte Station führte uns in die Dekorationabteilung. Dort hat uns eine Frau erklärt, wie sie Werbeplakate, Preisschilder und andere Sachen herstellt. Wir bekamen dann alle ein Namensschild. In der vierten Station waren wir im Online- Shop des Marktes.
Dort werden Bestellungen zusammengestellt, die die Kunden online bestellt haben. Zum Schluss waren wir an der Kasse. Dort durften wir die
Waren scannen und die Kassen kennenlernen. Es war interessant, die ganzen Berufe und Abteilungen des Realmarktes kennen zu lernen.
 
Max 8a
 
 
28.Januar 2019

Unternehmen mit besonderer Berufs- und Studienorientierung 2019

12:04|

Mit einer neuen Auszeichnung würdigen die Industrie- und Handelskammer Potsdam, die Handwerkskammer Potsdam sowie das Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e.V. Unternehmen, die sich über das Praktikum hinaus an Schulen für eine praxisbezogene Berufsorientierung engagieren. Nun stehen die Gewinner aus den Landkreisen fest und werden im Rahmen einer Festveranstaltung heute in der IHK Potsdam in Anwesenheit von Dr. Thomas Drescher, Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport, der Präsidenten beider Kammern und den Geschäftsführer(inne)n aller drei Partner sowie ihrer vorschlagenden Schulen geehrt.“

(Quelle: Pressetext IHK Potsdam Pressemitteilung)

Am Mittwoch den 23.01.2019 durften wir Herrn Werner Mohrmann-Dressel aus der Dorfschmiede Blankenfelde-Mahlow bei der Auszeichnungsveranstaltung der IHK Potsdam beglückwünschen. Vielen Dank für die mittlerweile 13 Jahre Zusammenarbeit und auch auf diesem Wege möchten wir Herrn Morhmann-Dressel nochmal herzlich gratulieren.